skip to content

Neu Broderstorf

Jungstörche in Fienstorf, Thulendorf I und Broderstorf II

Während einer abendlichen Rundfahrt zu insgesamt acht Storchennestern östlich von Rostock konnte ich meine ersten diesjährigen Jungstörche entdecken. In den Nestern Thulendorf I und Broderstorf II schauten ebenso kurzzeitig kleine schwarze Schnäbel hervor wie in Fienstorf. Dort berichteten die Anwohner, dass wahrscheinlich drei etwa 14 Tage alte Jungstörche im Nest sind. Auch an den anderen von mir aufgesuchten Storchennestern gab es zumindest nichts Negatives festzustellen. In Broderstorf I und in Bandelstorf saß jeweils ein Storch im Nest, während der andere daneben stand. In Neu Thulendorf saß ein Storch auf dem Nest und in Petschow beschäftigte sich einer entweder mit dem Wenden von Eiern oder bereits mit Jungstörchen. Das war dort nicht klar auszumachen. Nur in Neu Broderstorf standen beide Störche im Nest, doch war schon länger klar, dass hier in diesem Jahr nicht gebrütet wird. Mit dem ersten Foto von Storchenküken klappte es leider heute noch nicht. Hier in Fienstorf verschwanden die Schnäbel gerade wieder, als ich die Kamera gezückt hatte. Weitere Fotos folgen morgen.

Große Fahrradtour am Wochenende

Am Wochenende hatte ich Gelegenheit zu einer großen und einer kleineren Fahrradtour zu verschiedenen Storchennestern. Am Samstag war ich östlich von Rostock im Bereich der kleinen Flüsschen Carbäk und Kösterbeck unterwegs, am Sonntag dann im Raum Schwaan. Ziel war es vor allem, herauszufinden, an welchen Standorten gebrütet wurde und wo nicht. Bei dieser Gelegenheit habe ich zahlreiche Fotos aufgenommen. Etwa 20 davon stehen neu im Fotoalbum.
In folgenden Nestern konnte ich erfreulicher Weise brütende Störche vorfinden: Albertsdorf, Bandelstorf, Bentwisch, Broderstorf II, Fienstorf, Groß Lüsewitz, Niekrenz, Lieblingshof, Petschow, Thulendorf, Neu Thulendorf, Göldenitz (Amt Warnow Ost), Benitz, Schwaan I und Schwaan II.
Anwesend, aber nicht am Brüten waren die Störche in Goorstorf und Neu Broderstorf, dagegen war das Nest in Rothbeck verlassen, jedoch gab es zahlreiche frische Kotspritzer, sodass der oder die Störche wohl noch Nestbindung haben. Nähere Auskünfte konnte mir dort leider niemand geben. In Pastow schien das Nest bereits seit längerem verlassen zu sein. Auch in Lichtenhagen war kein Storch am Nest, aber das zeigt ja auch regelmäßig die dortige Webcam. Erfreulicher Weise entdeckte ich am Nest in Bentwisch beim Landeanflug einen ELSA-beringten Storch. Die Ablesung steht auch hier noch aus.

Neue Bilder im Fotoalbum

In den letzten Tagen haben uns verschiedene Storchenfreunde wieder eine Reihe von Fotos zukommen lassen. Bei diesem hier (fotografiert von Wolfgang Reuter) scheint der Storch den Weg zu seinem Nest in Rederank weisen zu wollen. Das Paar ist seit dem 13. April komplett, hat aber leider mit der Brut (noch) nicht begonnen.

Weitere neue Storchenfotos gibt es - im Fotoalbum - aus Berendshagen, Clausdorf, Neu Broderstorf und Thulendorf I. Vielen Dank dafür!
Bei den Ankunftsdaten gibt es heute kaum Neuigkeiten. In Heiligenhagen wurden heute erstmals zwei Störche auf dem Nest gesehen - seit wann der zweite Storch da ist, konnte bisher noch nicht geklärt werden. Das Ankunftsdatum des zweiten Parkentiner Storchs muss vom 16. auf den 27. April korrigiert werden. Der Ringstorch, der im Vorjahr in Parkentin brütete, ist nicht dabei.

Weitere Nester besetzt!

Es gibt wieder einige erfreuliche Neuigkeiten zu vermelden. Die Nester in Neu Broderstorf und Neu Thulendorf sind inzwischen mit jeweils zwei Störchen besetzt und auch in Groß Lüsewitz wurde heute früh ein Storch im Nest gesichtet (Foto einer Storchenfreundin):


Die genauen Ankunftsdaten lauten:
- Neu Broderstorf (1. Storch: 18.4./2. Storch: 18.4.)
- Neu Thulendorf (1. Storch: 15.4./2. Storch: 19.4.)
- Groß Lüsewitz (1. Storch am 25.4. erstmals im Nest gesehen)
Weiterhin sind Ankunftsdaten konkretisiert worden:
- Wendfeld (1. Storch: 3.4./2. Storch: 3.4.)
- Niekrenz (1. Storch: 31.3./2. Storch: 1.4.)
- Lieblingshof (1. Storch: 31.3./2. Storch: 1.4.)
- Göldenitz/Amt Warnow Ost (1. Storch 31.3./2. Storch 31.3.).
In der überarbeiteten Ankunftskarte ist die Anzahl der "weißen Flecken" damit abermals zurückgegangen.

Inhalt abgleichen
© Jan Haeupl 2006 - 2013 | Powered by Drupal | CristalX theme created by Nuvio.